2. September 2012: Modellflugshow

IMG 2878

Am Sonntagnachmittag gings zur Modellflugshow der Modellbaugruppe Bludenz nach Schlins (A), welche am Samstag und Sonntag anlässlich des 45-jährigen Vereinsjubiläums veranstaltet wurde.

Albert Reiter war während beider Tage dort und stellte sich am Samstag mit seinem Swisstrainer in den Dienst der Modellsegelflugpiloten und am Sonntag zeigte er eine schöne Vorführung mit der Pilatus Porter PC-21.

Nachdem Karin und ich Albert schon diesen Mai in Bad Waldsee mit leeren Hosen, äh ohne Flugmaterial besucht hatten, packte ich diesmal vorsorglich den Stingray in den Kofferraum. Ein Umstand, welcher mir vor Ort zwei Vorteile einbrachte: erstens darf man als Pilot direkt am Fluggelände parken und zweitens gabs ne Buddel Schnaps als Teilnahmegeschenk, hehe.:-) Ne Spass beiseite. Ohne jegliche Voranmeldung konnte ich meine kurzfristige Teilnahme direkt vor Ort registrieren lassen und wurde von den anstehenden Schlepppiloten freundschaftlich aufgenommen.

Wie schon erwähnt führte Albert einen ruhigen und schönen Flug mit seiner PC-21 vor. Mehrere Flugsequenzen sind auch auf dem Video. Dazu eine kleine Anmerkung: es ist nicht etwa so, dass der Sound bei Alberts PC-21-Flug im Bits&Bytes-Nirvana verloren gegangen wäre - nein, das Modell ist elektrisch betrieben und auch in echt so leise! Leider klappte dann aber zur Landung nur ein Fahrwerksbein aus. Ein Umstand, welchen Albert aber problemlos meisterte (siehe Video). Gell Albert, beim nächsten Mal vielleicht a bissl mehr pumpen. :-) Nunaberschnellduckundwech...

Für meinen ersten Flug musste ich gar nicht mal so lange warten und konnte schon nach ca. einer halben Stunde ans Seil. Vor meinem kleinen Grünen wurde eine ASW-15 hochgeschleppt, wobei mich beim Anblick dieses Schlepps da schon so ne Vorahnung beschlich, dass ich mit Startnummer 66 vielleicht doch wieder mal die sprichwörtliche Axxxxkarte gezogen hätte. Irgendwie kams mir vor, als wenn die Schleppmaschine etwas zu zart auf der Brust liegen würde. Nun denn, dank gutem Gegenwind gings auf ca. 150-200m hoch, bevor der Schlepppilot sich fragend an mich wandte, ob er vielleicht mal ne Rechtskurve versuchen solle.... Na ja, den Rest kann man sich denken. Ich sage nur: noch NIE hat mich ein Schlepppilot sooooooo hängen lassen..... Nachdem sich mein grüner Teifi erfolgreich vom Schleppseil lösen konnte, reichte es gerade noch für eine Lightversion "Sinnlos von links". Mehr war da nicht drinne. War trotzdem lustig, aber als Pendel schaut der Stingray dann doch etwas merkwürdig aus... ;-)  Danach gabs erstmal Pause und andere Modellflugpiloten gaben zeigten tolle Vorführungen.

Aaaaber dann beim zweiten Schlepp, runde 20 Showflüge von den Kollegen oder andersrum ca. 1.5h später. Diesmal schleppte Michael, welcher vorher mit seinem Pulsojet für eine passende Geräuschkulisse sorgte, den Stingray mit einer 140ccm-Maschine auf Sichtgrenze hoch. Nur kurz und knapp: ich denke, dies war dank dem zügigen Rückenwind der bisher schnellste Flug meines Stingrays.... 8-)

Die Modellflugshow war ein toller und erlebnisreicher Event. Nebst grossen und kleinen Jets gabs auch turbinenbetriebene Kunstflugsegler, sprichwörtlich atemberaubende 3D-Helieinlagen, Fuchsjagt mit locker 20 Schaumwaffeln und zum Schluss zeigte ein manntragender Gyrokopter was mit der fliegenden Kiste möglich ist.

Die Bludenzer Modellflugkollegen haben es wieder einmal geschafft, einen schönen, interessanten und gastfreundlichen Flugtag auf die Beine zu stellen. Vielen Dank und ich freu mich schon aufs nächste Mal.

Gruss Robert

Go to top